Ihre Ansprechpartner

Ortsgruppe Berlin

In den Räumen des Mittelhof e.V.

Ansprechpartnerin:
Frau Dr. Daniela Dieter
selbsthilfeberlin@refluxkinder.de

Ortsgruppe Düsseldorf
Ortsgruppe Mönchengladbach

In den Räumen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Mönchengladbach

Ansprechpartnerin:
Martina Steves
selbsthilfemg@refluxkinder.de

Ortsgruppe Rhein-Sieg-Kreis

(im Entstehen)

Ansprechpartnerin:
Sarah Nedic
selbsthilfersk@refluxkinder.de

Ortsgruppe Darmstadt

In den Räumlichkeiten der Darmstädter Kinderkliniken (Campus des Alice Hospitals) im 2. Stock des Ärztehauses zwei

Ansprechpartnerin:
Susann Holling
selbsthilfedarmstadt@refluxkinder.de

Ortsgruppe Heidelberg
Ortsgruppe Stuttgart

(im Entstehen)

Ansprechpartnerin:
Elisabeth Hensel
selbsthilfestuttgart@refluxkinder.de

Ortsgruppe München

Hilfe durch Selbsthilfe.

In unseren Selbsthilfegruppen treffen sich Familien mit an Reflux erkrankten Kindern, um

  • sich über das Krankheitsbild Reflux und die damit verbundenen Symptome wie z. B. Atemwegerkrankungen zu informieren,
  • sich gegenseitig zu unterstützen und zu entlasten,
  • an einem aktiven Erfahrungsaustausch teilzunehmen,
  • mit der Erkrankung des Kindes und ihren Folgen nicht allein zu bleiben,
  • Hilfe und Rat im Umgang mit den täglichen Herausforderungen zu suchen,
  • sich über Diagnostik und Behandlung zu informieren.

Reden hilft. Und macht Sie stärker.

Wir unterstützen und koordinieren örtliche Selbsthilfegruppen in Deutschland, Schweiz und Österreich. Dabei steht der Erfahrungsaustausch von Eltern untereinander im Vordergrund und bietet Familien Zusammenhalt und eine Lobby für ihre besonderen Herausforderungen.

Wir wissen, dass die Probleme, die ein chronisch krankes Kind mit sich bringt, das tägliche Bild von Familien prägen und nicht selten mit Isolation, Erschöpfung, Angst, Überforderung sowie Selbstaufgabe einhergehen. Themen und Inhalte stellen im alltäglichen Leben besondere Anforderungen an Eltern und Kinder, eine vielseitige Problematik die alle Familien mit Refluxkindern kennen und nachvollziehen können. Schmerzhafte Erlebnisse, Ängste und Erfahrungen können in unseren Selbsthilfegruppen mit den Menschen geteilt werden, die das Gleiche erleben oder erlebt haben!

Manchmal tragen Erfahrungen und Erkenntnisse von Menschen, die eine schwierige Situation meistern mussten, dazu bei, uns stärker zu machen. Wir möchten Eltern und Angehörigen Mut und Vertrauen geben, ihrer Intuition zu folgen und als Anwalt ihrer Kinder zu handeln.

Die Treffen der örtlichen Refluxkinder Selbsthilfegruppen finden meist einmal im Monat statt und werden von unseren Ortsgruppenleiterinnen organisiert.

Interessierte können sich per e-mail unter selbsthilfe@refluxkinder.de an unsere Selbsthilfekoordinationsstelle wenden. Die Selbsthilfegruppen sind Regionalgruppen der Refluxkinder mit Hauptsitz in Düsseldorf.

Helfen Sie mit.

Helfen Sie anderen.

Keine Selbsthilfegruppe in Ihrer Nähe? Dann gründen Sie selber eine. Geben Sie betroffenen Eltern die Chance zum gegenseitigen Austausch und helfen Sie, Reflux besser zu verstehen.

Sollten Sie Interesse haben, scheuen Sie sich nicht, mit uns in Kontakt zu treten. Wir geben Ihnen wertvolle Tipps und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.