Refluxkinder ist ein gemeinnütziger Verein.

Und nach diesem Prinzip handeln wir.

Auf ihrer Mitgliedsversammlung am 28.02.2015 hat die Organisation Refluxkinder e. V. Leitlinien zur Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen und anderen Akteuren im Sozial- und Gesundheitswesen verabschiedet. Refluxkinder e. V. formuliert darin Grundsätze, die auf die Einhaltung von Neutralität und Unabhängigkeit im Rahmen einer partnerschaftlichen Kooperation mit denen im Titel genannten Institutionen zielen. Diesen Grundsätzen liegen die Leitlinien des Kindernetzwerk e. V. vom 26.05.2006 sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen vom 28.04.2012 zugrunde.

Leitlinien für die Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen und anderen Akteuren im Sozial- und Gesundheitswesen

Präambel

Der Refluxkinder e. V. richtet seine fachliche und politische Arbeit schwerpunktmäßig an den Bedürfnissen und Interessen von Kindern mit gastroösophagealem Reflux und deren Familien aus. Durch Weitergabe von Wissen und Erfahrung sowie die Vernetzung von Betroffenen soll eine aktive Unterstützung im Rahmen der örtlich agierenden Selbsthilfegruppen gefördert werden. Um die Interessen von Selbsthilfegruppen und Selbsthilfeinteressierten sachgerecht wahrnehmen zu können, ist es für Refluxkinder e. V. unabdingbar, seine Neutralität und Unabhängigkeit zu wahren. Die Organisation begrüßt das Interesse von Wirtschaftsunternehmen und weiteren Akteuren im Sozial- und Gesundheitswesen und strebt eine partnerschaftliche Kooperation an. Die folgenden Leitlinien gelten für die partnerschaftliche Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen und anderen Akteuren im Sozial- und Gesundheitswesen.

Die nachstehenden Leitsätze gelten sowohl für Refluxkinder e. V. selbst als auch für sämtliche assoziierte regionale Selbsthilfegruppen, die sich schriftlich zur Einhaltung dieser Leitlinie gegenüber dem Refluxkinder e. V. verpflichtet haben.

I. Allgemeine Leitlinien

1. Eine partnerschaftliche Kooperation zwischen dem Refluxkinder e. V., Wirtschaftsunternehmen und anderen Akteuren im Sozial- und Gesundheitswesen muss mit den satzungsgemäßen Zielen und Aufgaben des Refluxkinder e. V. in Einklang stehen und diesen dienen. Refluxkinder e. V. wird keine Zusammenarbeit akzeptieren, die die Gemeinnützigkeit des Vereins gefährdet oder gar ausschließt.

2. In allen Bereichen der Kooperation behält der Refluxkinder e. V. die volle Kontrolle über die Inhalte von Projekten, seiner Arbeit und bleibt unabhängig. Dies gilt sowohl für ideelle als auch für finanzielle Förderung und Kooperation.

3. Jede Kooperation und Unterstützung durch Wirtschaftsunternehmen und anderen Akteuren im Sozial- und Gesundheitswesen wird transparent behandelt, um die Neutralität und Unabhängigkeit des Refluxkinder e. V. sicherzustellen.

II. Informationen und inhaltliche Neutralität

1. Bei Kooperationen mit der pharmazeutischen Industrie, Anbietern von Heil- und Hilfsmitteln und anderen Akteuren im Gesundheitswesen, die im Zusammenhang mit der Erkrankung des gastroösophagealen Reflux stehen, wird auf eine eindeutige Trennung zwischen Produktwerbung des Unternehmens und Informationen von Refluxkinder e. V. geachtet.

2. Refluxkinder e. V. wirbt nicht für Produkte und beteiligt sich auch nicht an der Werbung.

3. Refluxkinder e. V. gibt grundsätzlich weder Empfehlungen für einzelne Medikamente, Medikamentengruppen oder Medizinprodukte, noch Empfehlungen für konkrete Therapien oder diagnostische Verfahren. Es ist die Abgabe einer Empfehlung jedoch dann denkbar, wenn dies auf dem Bewertungsergebnis anerkannter und neutraler Expertengremien beruht. Reine Verlautbarungen von Wirtschaftsunternehmen werden hingegen kenntlich gemacht und nur mit Quellenangabe weitergegeben.

4. Refluxkinder e. V. sieht es als seine Pflicht an, Erfahrungen von Betroffenen mit diagnostischen Verfahren, Medikamenten, Medizinprodukten, Therapien und dem Umgang mit der Erkrankung im Alltag zu bündeln und zu vermitteln. Entsprechendes gilt für die Information über die Vielfalt des Angebotes und über neue Entwicklungen im Bereich der Prävention, Diagnostik, Behandlung und Rehabilitation unter Angabe der Quellen.

III. Zuwendungen

1. Refluxkinder e. V. nimmt finanzielle Zuwendungen von Privatpersonen, Wirtschaftsunternehmen und anderen Akteuren im Sozial- und Gesundheitswesen entgegen. Refluxkinder e. V. vermeidet dabei die Abhängigkeit von einem einzelnen Unternehmen oder einer einzelnen Person. Eine Beendigung der finanziellen Unterstützung soll nicht die inhaltliche Arbeit des Refluxkinder e. V. oder gar den Fortbestand der Organisation gefährden.

2. Sollte bei der Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen und anderen Akteuren im Sozial- und Gesundheitswesen eine Sponsoringvereinbarung getroffen werden, werden die geltenden steuerrechtlichen Vorschriften insbesondere im Hinblick auf die Gemeinnützigkeit von Vereinen beachtet.

3. Refluxkinder e. V. sichert seine Unabhängigkeit gegenüber Sponsoren dadurch ab, dass Sponsoring-Vereinbarungen schriftlich fixiert und die Zuwendungen transparent gemacht werden, ohne jedoch aus steuerlicher Sicht Werbung im aktiven Sinne zu betreiben. Alljährlich veröffentlicht Refluxkinder e. V. eine Sponsoringliste, aus der Sponsoren und Verwendungszwecke der zur Verfügung gestellten Mittel hervorgehen.

IV. Kommunikationsrechte


1. Unterstützende Wirtschaftsunternehmen und andere Akteure im Sozial- und Gesundheitswesen können ihre finanzielle Förderung des Refluxkinder e. V. intern und auch in der Öffentlichkeitsarbeit nach außen ausweisen.

2. Refluxkinder e. V. gewährt den fördernden Wirtschaftsunternehmen und anderen Akteuren im Sozial- und Gesundheitswesen im Rahmen der Vereinbarungen Kommunikationsrechte wie etwa das Recht der Logo-Verwendung. Ausgeschlossen ist jedoch die Verwendung des Logos sowie des Namens zur unmittelbaren oder mittelbaren Bewerbung von Produkten oder Produktgruppen zur Therapie oder Diagnostik von gastroösophagealen Reflux und seinen Folgeerscheinungen. Der Sponsor verpflichtet sich keine Maßnahmen zu treffen, die den Ideen und dem Ansehen des Refluxkinder e. V. Schaden zufügen.

3. Eine Verwendung des Logos des Refluxkinder e. V. oder dessen Namen darf nur mit ausdrücklicher Zustimmung von Refluxkinder e. V. oder der entsprechenden Selbsthilfegruppe erfolgen. Name und Logo müssen dann in jedem Fall originaltreu und ausschließlich für den vereinbarten Zweck verwendet werden.

4. Refluxkinder e. V. gewährt ggf. den unterstützenden Wirtschaftsunternehmen und anderen Akteuren im Sozial- und Gesundheitswesen auch das Recht, den Abdruck des Logos des unterstützenden Akteurs in Publikationen des Refluxkinder e. V. zu verlangen. Der Abdruck des Logos erfolgt mit schriftlich formuliertem Hinweis auf die Unterstützung sowie ohne besondere Hervorhebung, und wird im steuerrechtlichen Sinne nicht einer aktiven Werbung entsprechen.

5. Eine direkte Verlinkung von der Internetseite des Refluxkinder e. V. zu einem Wirtschaftsunternehmen und anderen Akteuren im Sozial- und Gesundheitswesen wird vermieden, da dies aus steuerrechtlicher Sicht als aktive Werbung gewertet werden würde.

V. Unterstützung der Forschung

1. Refluxkinder e. V. begrüßt Forschungsanstrengungen, die einer Verbesserung der Situation der von Krankheit, psychischen oder sozialen Problemen betroffener oder bedrohter Menschen dienen und die zur Aktivierung ihrer Selbsthilfepotenziale beitragen können. Hierzu zählen explizit gerade auch Forschungsanstrengungen, welche die Verbesserung der Versorgungsforschung und der Ausweitung der Forschungsaktivitäten seltener Krankheiten zum Gegenstand haben.

2. Refluxkinder e. V. ist grundsätzlich bereit, sich mit seiner Fachkompetenz an Forschungsprogrammen zu beteiligen, über diese zu berichten und sie damit der Fachöffentlichkeit zugänglich zu machen. Eine solche Unterstützung setzt jedoch voraus, dass bei der Entwicklung der Fragestellung, sowie bei der Auswertung von Datenmaterial und der Erstellung eines Ergebnisberichtes, das Fachwissen des Refluxkinder e. V. durch kooperative Zusammenarbeit Berücksichtigung findet. Darüber hinaus müssen die Informationen über das Forschungsdesign und der Ergebnisse gegenüber dem Refluxkinder e. V. vollständig offengelegt werden. Des Weiteren hält der Refluxkinder e. V. die Übernahme der Kosten durch die betreffenden Akteure für die genannten Unterstützungsmaßnahmen für geboten.

VI. Veranstaltungen


1. Der Refluxkinder e. V. trägt dafür Sorge, dass bei eigenen durchgeführten Veranstaltungen stets die Neutralität und Unabhängigkeit gewahrt bleibt.

2. Bei der Festlegung der Inhalte und bei der Auswahl der Referentinnen und Referenten achtet das Refluxkinder e. V. insbesondere darauf, dass die Sachverhalte objektiv und unabhängig von fremden Interessen dargestellt und behandelt werden. Dies schließt die einseitige Darstellung zu Gunsten eines bestimmten Wirtschaftsunternehmen und anderer Akteure im Sozial- und Gesundheitswesen oder speziell vom Akteur vertretenen Produkten oder Produktgruppen aus. Bei Veranstaltungen trägt der Refluxkinder e. V. Sorge dafür, dass die behandelten Themenbereiche nicht ausschließlich von Referentinnen und Referenten behandelt werden, die bei dem jeweiligen Sponsor angestellt oder von ihm finanziell abhängig sind.

Unsere Leitlininen können Sie im Bereich Downloads als PDF herunter laden.